Grenzen überwinden,

    Kinder schützen,

Familien verbinden.

Fachveranstaltung F 1737/20 „Kinder im Fokus: Kindeswohl und Kinderrechte in der Grenzüberschreitenden Sozialen Arbeit“

Hinweis:
zur Zeit ist noch keine Anmeldung möglich.



INHALT
Im Jahr 1930 als deutsches Mitglied des internationalen Netzwerkes International Social Service gegründet, feiert der Internationale Sozialdienst, heute Arbeitsfeld I im Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., 2020 sein 90-jähriges Bestehen. Damals wie heute, in Zeiten ansteigender Migrationsbewegungen, ist es Ziel der Arbeit des Internationalen Sozialdienstes (ISD), Kinder über Ländergrenzen hinweg zu schützen, ihre Rechte zu gewährleisten sowie ihre Familien zu stärken und zu verbinden.

Vor 30 Jahren ist die UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland in Kraft getreten und das Haager Kin-desentführungsübereinkommen wird dieses Jahr bereits 40 Jahre alt. Beide Übereinkommen haben die internationale Zusammenarbeit zum Schutz und für die Rechte von Kindern und ihren Familien in den letzten Jahrzehnten bedeutsam geprägt.

Diese Jahrestage nimmt der Internationale Sozialdienst zum Anlass, Fachöffentlichkeit und Politik zu einer Fachkonferenz einzuladen. Gemeinsam mit internationalen Referentinnen und Referenten werden aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen der internationalen Sozialen Arbeit der länderübergreifenden Kindschaftskonflikte und des Kinderschutzes sowie migrationsspezifische Fragestellungen – die Kernthemen des ISD – zukunftsweisend erörtert.

Bei einem sich anschließenden Empfang am Abend sind die Teilnehmenden, Arbeitspartner/innen und Unterstützende des ISD herzlich eingeladen, dessen 90-jähriges Jubiläum zu feiern.

ZIELE
Die Konferenz hat zum Ziel, Information zu vermitteln und einen fachlich-politischen Austausch zu aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen zu fördern. Dabei werden internationale Bezüge, rechtliche Reformen und Praxiserfahrungen gleichermaßen beleuchtet.

 

Das Save the Date der Veranstaltung finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite des Deutschen Vereins.